Poesie Kategorie Achilles Verse

Achilles Verse

GEBURT - AV 01

Achilles, gerade auf der Welt,
der Mutter prompt vom Lager fällt.
Geschrei wie himmlische Fanfaren,
"Den Popo-Klaps können wir sparen".
Der Papa nimmt den kleinen Mann:
"Der ist noch gut, da ist nichts dran!"
So holprig ist der Start ins Leben,
das wird ja künftig noch was geben.
          >>>

AV 02

Nach dem Theater etwas chillen,
Mutter will Achilles stillen.
Der merkt aber schnell und schlau,
links gibts Vanille, rechts Kakao.
Die Fanfaren klingen wieder schrill,
wenn er die Seite wechseln will.
Achilles hat in den paar Stunden,
das Nippel-Hopping schon erfunden.
          >>>

AV 03

Schoko-Vanille nährstoffreich,
Achilles wächst und wächst sogleich.
Im Nu kann er im Stehen trinken,
Mutter sich beiher noch schminken.
Die beiden sind ein gutes Team,
er hängt an ihr und sie an ihm,
bloß das Umfeld manchmal grient,
wenn der Jung sich so bedient.
          >>>

AV 04

Es kam der Tag, der nicht sein müßte,
ausgelutscht die beiden Brüste.
Noch einmal die Fanfaren klingen,
da läßt sich aber nichts erzwingen.
Die Mama weiß wie immer Rat,
eilt zum nächsten Supermarkt,
und die Milch mit viel Geschmack,
gibt es dort im Tetrapack.
          >>>

AV 05

Problem gelöst, Achilles froh,
braucht nicht suchen anderswo.
Wer weiß, wie andere Mütter schmecken
und ob die nicht zuerst erschrecken?
Zudem die Frage, gar nicht ohne,
gäb's da nur Erdbeer und Melone?
Egal, denn nun ist wunderbar,
die Versorgung für die Zukunft klar.
          >>>

AV 06

Im Kindergarten, unser Held,
das Personal in Atem hält.
Grad erklärt Frau Hilmes-Klein,
wie wichtig alle Wesen seien.
Selbst dieser Regenwurm hier hätte,
sein Plätzchen in der Nahrungskette.
Achilles mimt den coolen Checker:
"Mit Schoko-Füllung sind die lecker".
          >>>

AV 07

Klein-Archilles ist auf Tour,
erkundet Wunder der Natur,
erforscht auf allen Vieren,
Lebensart von Krabbeltieren.
Kellerasseln, Feuerwanzen,
auf sein Kommando Samba tanzen,
drückt er Marienkäfer kräftig,
stinken die orangenen heftig.
          >>>

AV 08

Das Fritzchen aus der Nachbargruppe,
spielt so gern mit seiner Puppe.
Grad erklärt Frau Hilmes-Klein,
daß das total in Ordnung sei
und über rosa Anziehsachen,
gäb es wirklich nichts zu lachen.
Achilles kann die Infos nutzen
und Fritz nun wie ein Mädchen stutzen.
          >>>

AV 09

Achilles stolz im Baumhaus oben,
darunter Frau HK am Toben.
Im Batman-Anzug, Arme breit,
steht er zum Testflug dort bereit.
Alle schauen auf ihn gebannt,
die Feuerwehr das Sprungtuch spannt.
Da schreit er von oben munter:
"Super Spiel, ich komm jetzt runter!".
          >>>

AV 10

Der Ausflug mit der ganzen Schar
zum nahen Wäldchen, wunderbar.
Die Mädchen gingen Hand in Hand,
während Achilles Kletten fand.
Die schmücken nun das lange Haar,
das vorher öd gebunden war.
Und für den Heimweg - später,
hat er noch Hagebutten-Juckepeter.
          >>>

AV 11

In der Kita alles still und brav,
die Kinderlein beim Mittagsschlaf.
Das Personal die Arbeit stoppt,
als Achilles zur Garderobe robbt.
Dort vertauscht, in Seelenruh,
von allen er, den linken Schuh.
Ein Abschiedsspaß am Kindergarten,
wenn SUV's vorm Tore warten.
          >>>

AV 12

Klein-Maja hat Geburtstag heute,
gesungen hat die ganze Meute
und Maja-Mama brachte uns allen,
ein ganzes Blech Berliner-Ballen.
Bei zwei von ihnen, ganz salopp,
saugt Achilles schnell die Füllung ab,
schafft Platz so in der Ballengrube,
für scharfen Senf, aus einer Tube.
          >>>

AV 13

Rund um die Kita, über Nacht,
hat Frau Holle Schnee gebracht.
Alle Kinder dick verpackt,
toben in der weißen Pracht.
Ein Wettbewerb im Schneemann-Bauen
ist gar lustig anzuschauen.
Frau Hilmes-Klein ist sichtlich platt,
weil Achilles Schneemann Brüste hat.
          >>>

AV 14

Alle sammeln fleißig Holz,
zum Osterfeuer, voller Stolz.
Auch Achilles gibt das Beste,
von Silvesterkrachern ein paar Reste.
Als Flammenfutter steht nun bereit,
ein großer Berg aus Ast und Scheit.
Groß und Klein schauen ganz gebannt
und auch Achilles ist gespannt.
          >>>

AV 15

Es grünt und sprießt aus allen Ritzen,
wo Samen oder Wurzeln sitzen.
Diese Urkraft läßt sich lenken,
und Achilles an den Nachbarn denken.
Dem sind wir Kinder stets zu laut
und hat unsern Lederball geklaut.
Rasensamen reicht hier als List,
daß der im Rosenbeet beschäftigt ist.
          >>>

AV 16

Bei den Mädchen herrscht Geschrei,
mit "Iiih" und "Pfui" und "Schlag zu Brei".
Ein Krabbeltier, handtellergroß,
sorgt für Panik grenzenlos.
Achilles kommt ganz siegessicher,
mit Pappe und mit Plastikbecher,
fängt das Untier unter Jubel:
'Die spinnen doch, was soll der Trubel'.
          >>>